Vereinsgeschichte

Musikalische Stationen

2015

Die Stadtharmonie nimmt am Luzernischen Kantonalen Musikfest in Sempach in der Höchstklasse teil.
Sie erreicht im Konzertvortrag die höchste Punktzahl aller Vereine. 1. Rang Harmonie Höchstklasse.

2014

Die Stadtharmonie unternimmt einmal mehr eine Musikreise, die unvergessen bleiben wird. Dieses Mal nach Ungarn.
In Debrecen gibt sie im Rahmen des WASBE Kongresses ein Galakonzert, 2 Tage später in Budapest, auf dem
belebten und beliebten Vörösmarty Ter ein Platzkonzert.


2011

Eduard Muri, Dirigent der Stadtharmonie von 1966 bis 1992, verstirbt im Alter von 73 Jahren.
Unter seiner Leitung konnte die Harmonie grosse musikalische Erfolge feiern.
Sie behält ihn in ehrenvoller Erinnerung.

Eidg. Musikfest in St. Gallen: Höchstklasse Harmonie, 7. Rang


2010

Kantonales Musikfest in Châtel-St. Denis, Fribourg


2009

Die Stadtharmonie feiert ihr 125-jähriges Bestehen


2008

Kantonales Musikfest in Männedorf, Zürich: Höchstklasse Harmonie, 1. Rang


2007

Mid Europe Festival in Schladming


2006

Eidg. Musikfest in Luzern: Höchstklasse Harmonie, 6. Rang


2005

WASBE-Kongress in Singapur

Carlo Balmelli wird zum neuen musikalischen Leiter gewählt.


2004

Die Stadtharmonie verliert ihren langjährigen und erfolgreichen Dirigenten Eric Conus.
Er hat das Orchster während elf Jahren geprägt. Seine Hingabe an den Verein
und seine tiefe Freundschaft werden immer in Erinnerung bleiben.


1996

Eidg. Musikfest Interlaken: Höchstklasse Harmonie, 1. Rang


1993

Der Freiburger Eric Conus wird neuer Dirigent der Stadtharmonie und löst damit Eduard Muri nach 26 erfolgreichen
Jahren ab, in denen er den Verein an Wettspielen regelmässig zu Spitzenrängen geführt hat.
 

1989

Dreiwöchige Konzertreihe in der Volksrepublik China mit Konzerten in Kunming, Wuhan und Peking.

 

1986

Eidg. Musikfest Winterthur: Höchstklasse Harmonie, 1. Rang

 

1984

Die Harmonie Oerlikon-Seebach feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Im Vorfeld dazu finden in der
ganzen Schweiz und im nahen Ausland Konzerte statt. Die Namensänderung in Stadtharmonie
Zürich Oerlikon-Seebach zeigt die gewachsene Bedeutung des Vereins.


1981

Eidg. Musikfest Lausanne: Höchstklasse Harmonie, 1. Rang


1966

Der junge Dirigent Eduard Muri übernimmt die musikalische Leitung der Stadtharmonie Zürich
Oerlikon-Seebach. Er wird den Verein über die nachfolgenden 26 Jahre zu vielen musikalischen Erfolgen führen.


1933

Gründung der Zunft St. Niklaus. Die Stadtharmonie stellt bis heute das Zunftspiel.


1926

Die Harmonie Seebach-Oerlikon wird in Harmonie Oerlikon-Seebach umbenannt. Die damit verbundene
umgangssprachliche Abkürzung "HOS" hat sich bis heute gehalten.


1884

Gründung der Stadtharmonie Zürich Oerlikon-Seebach durch elf Musikanten. Damals (und noch bis 1926)
heisst der Verein allerdings noch Harmonie Oerlikon-Seebach.